Über resonanz.TV
  |  
Hilfe
  |  
Abonnent werden
    
>> Passwort vergessen?
resonanz.TV
resonanz SHOP resonanz.TV Newsletter
FOLGE UNS AUF
Facebook Facebook
Sie benoetigen einen installierten Flash Player, um Videos anschauen zu koennen. Ebenso muss Javascript in Ihrem Browser aktiviert sein. Mehr Informationen finden Sie unter Hilfe.
Meinungsbilder

Bei Antibiotika stets Probiotika


Gibt es Hoffnung für Antibiotika-Geschädigte? Die üppige Vergabe der chemischen Keule kann zu chronischen Erkrankungen führen. Neue Probiotika-Kuren können Linderung, möglicherweise Heilung von Darmerkrankungen und gefährlicher Immunschwächen bedeuten. Der Journalist Ingomar Schwelz und die Gesundheitsexpertin Mag. Anita Frauwallner widmen sich in dieser neuen Ausgabe von Meinungsbilder, der gesundheitlichen Debatte um die Wirksamkeit von Probiotika.

Immer mehr Experten beklagen die Vorgehensweise von Ärzten, die bereits bei harmlosen Erkältungen Antibiotika verordnen. Besonders im Winter hat diese Vorgehensweise Hochsaison. Schließlich wisse man ja nicht, ob sich aus einer Erkältung nicht doch noch eine Lungenentzündung entwickelt. Die Folgen sind resistente Bakterienstämme und eine Schädigung der Darmflora. Denn Antibiotika können nicht zwischen „guten“ oder „schlechten“ Bakterien unterscheiden. Antibiotika  können somit unser körpereigenes Gesundheitssystem in Ungleichgewicht bringen.

Die Symptome dieses Ungleichgewichts reichen laut Experten von Darmerkrankungen über Asthma und Diabetes bis hin zu Depressionen. Nun ist die Frage, wie man diesen Nebenwirkungen entgegentreten kann. Für Frau Mag. Frauwallner und Ingomar Schwelz muss eine Therapie dieser Erkrankungen nicht kompliziert sein. Durch gezielte und abgestimmte Einnahme von PRObiotika könne eine Genesung erzielt werden. 

Filmlänge ca. 50 Minuten




--
Beitrag weiterempfehlen:
Mehr zum Thema:

Du bist was Du denkst, lässt sich dieser Ansatz auch auf unsere gesundheitliche Verfassung anwenden? Spielen hierbei nur äußere Umstände eine wichtige Rolle oder ist die Psyche der ausschlaggebende Faktor beim Thema: Warum werden wir krank? Ein interessantes Gespräch mit Alexander Popp und Dr. Claudia de Laporte  weiter